Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pc:hardware

Hardware

Allgemeine Hardwarefehler

PC startet spontan neu

  • defektes Board (z.B. Elkos)
  • defektes / zu schwaches Netzteil (z.B. 350W+)

Grafikfehler

  • Grafikkarte wird zu heiß (even. Lüfter verschmutzt / defekt)
  • Grafikkarte defekt (meistens Grafikspeicher)
  • Stromversorgung vom Board / Netzteil reicht nicht aus
  • Grafiktreiber aktualisieren oder auch gegen älter Version ersetzen
  • Elitegroup K7S5A Mainboard & nVidia 6600 GT
    ToDo: honey X Bios (inoffiziell) mit aktiviertem FastWrites für AGP flashen (030327 OC beta BIOS with FastWrites enabled - Release 20.08.2003 - HX0327bf.Rom) … oder Beta Bios versuchen.

Pfeifen von Spulen auf Motherboard

Ursache für das Pfeifen sind meist Spulen die auf dem Motherboard sind. Abhilfe schafft z.B. Heißkleber, Nagellack oder am besten Epoxidkleber mit dem man die entsprechende Spule (neu) verklebt. Man sollte sich vorher vergewissern wie warm die Spule im Betrieb wird - manche werden sehr heiß. Dann sollte man vom Verkleben absehen und muss halt mit dem Pfeifen leben. Allerding sollte man auch beachten das man die Garantie des Herstellers durch derartige veränderungen verlieren kann.

KTC ( aka. phantom key lock-out)

KTC bezeichnet den Effekt, das bestimmte Bereiche der Tasten auf der Tastatur sich gegenseitig blockieren bzw. nicht mehr als z.B. 2-3 Tasten gleichzeitig funktioieren. Das liegt daran das die Tasten mit hilfe eine Matrix abgefragt werden …. TODO

Soundkarte

Mir ist im Vergleich aufgefallen, das eine Soundkarte als PCI-Steckkarte im allgemeinen ein stärkes und klareres Ausgangssignal, geringes Grundrauschen (da nicht so direkt an restlicher Hardware auf Mainboard) im Gegensatz z.B. zu einer onboard AC97 Soundkarte auf dem Mainboard liefert. Falls man vor hat, seien PC z.B. zur Wiedergabe / Aufnahme an seine Hifi/TV Geräte anzuschliessen, empfehle ich ein passende Soundkarte dazu besorgen (z.B. Creative SB128 / SB-Live / SB-Audigy).

Konkreter Vergleich von mir:
Windows XP, Intel P3 auf VIA Mainboard mit onboard VIA-AC97 Soundkarte und Creative SB128 PCI-Soundkarte (gesteckt) angeschlossen an Hifi-Anlage und Kopfhörer. VIA liefert leisen, schwachen, bishin zu verzertem Klang bei hoher Lautstärke. Das dürfte für die meisten onboard Soundkarten zutreffen bis ca. Mitte 2005 oder auch später bei günstigen Mainboard… SB128 liefert fast doppelt so starkes Singal mit geringerem Grundrauschen. Ich will nicht ausschliessen, das modernere Chipsätze wie z.B. ALC650, Intel HDA und ko da in Zukunft bessere Ergebnisse liefern…

Telekommikation

  • AWADO (Automatischer Wechselschalter)
    An eine AWADo lassen sich je nach Ausführung zwei oder mehrere Telefone anschalten. Über einen Wechselschalter wird das jeweilige andere Telefon wärend einer Verbindung totgeschaltet. Die AWADo ist deshalb nur für analoge Endgeräte geeignet. http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0310271.htm

Drucker

Refill / Nachfüllen von Titenpartonen

Allgemeine Hinweise zum Nachfüllen:

  • für das Modell geeignete Tinte benutzten, hier gibt es grosse Unterschiede bei UV- und Wasserbeständigkeit, Farbeabweichung, usw.
  • Die Patronen nie ganz leer drucken von dem Auffüllen, besonders bei vielen HP Druckköpfen wichtig
  • Tinte sollte immer aus „eigener“ Kraft in die Patrone laufen, nicht reingespritzt werden
  • Es sollte nicht zu viel Tint eingefüllt werden
  • Tint altert schnell, mann sollte nur soviel Tinte kaufen, das man sie innerhalb eines Jahres verbrauchen kann

Folgende Herstelle sind in vielen Testberichten meist gut beweitet worden:

Testberichte:

Weitere Links:

HP Deskjet

  • Service Testseite drucken bei Modellen mit 3 Tasten (ab Deskjet 900):
    Power Taste festhalten, 4 * X Taste, 1 * FF drücken, Power Taste loslassen. Auf der Testseite kann man bei Quantities oder Reaining Quantities ein prozentuale Angabe des Füllstand der Patronen ablesen, Total Engine Page Count steht für die Anzahl der bereits gedrucken Seiten.
  • Patronen-Ausrichtung starten bei Modellen mit 3 Tasten (ab Deskjet 900):
    Power Taste festhalten, 3 * FF Taste drücken, Power Taste loslassen

Laserdrucker

Laserdrucker verursachen vielfach Feinstäube, teilweise sogar mit hochgiftigen Bestandteilen, jedoch machen die Hersteller meistens keine Angaben über die Zusammensetzt der Toner. Farb-Laserdruck stossen meist sorgar noch wesentlich mehr Giftstoffe aus.
Wenn möglich sollte man sämtliche Geräte wie z.B. auch Kopierer, Faxgeräte usw. in einem separaten und gut belüfteten Raum unterbringen.
Im Privaten Bereich sollte man auf solche Geräte verzichten und statt des Gerät mit Titendruck bevorzugen.

HP Netzwerkdrucker verwalten

pc/hardware.txt · Zuletzt geändert: 2008/07/13 02:23 (Externe Bearbeitung)